Aktuell Bürgerinfo Einrichtungen Wirtschaft Touristik Vereine Übersicht
Brücken
Die aufstrebende Trauntalgemeinde am Rande des Hochwalds
Foto © Digital Design · Mara Menzel-Adel
Schule

Grundschule

1845/46 erbaute die Gemeinde Brücken die „alte Schule“, in der sich heute das Büro des Ortsbürgermeisters und der Sitzungssaal des Gemeinderats befinden. Fast 140 Jahre lang war die Volksschule in diesem Gebäude beheimatet.

Anfänglich verteilten sich 120 Kinder auf zwei Klassen; sie alle wohnten in Brücken – ohne den 1934 eingemeindeten Ortsteil Traunen. Zu  Beginn des 20. Jahrhunderts wuchs die Schülerzahl auf etwa 140 an. Erst 1960 wurde eine dritte Lehrerstelle genehmigt. Da es nur zwei Schulsäle gab, war bis zum Bau eines neuen Domizils Schichtunterricht nötig. 

Das jetzige Schulhaus wurde nach zweijähriger Bauzeit am 12. Oktober 1963 eingeweiht. Die Gemeinde hatte Kosten von 822.000 DM plus 40.000 DM für den Grunderwerb zu tragen. 1965/66 umfasste die Schule erstmals vier Klassen, zusammengesetzt aus acht Jahrgängen. 1966 kam eine fünfte Klasse hinzu. Aufgrund der Entscheidung, in Brücken eine Mittelpunktschule einzurichten, wurde 1966/67 ein Trakt mit sechs Sälen, Physikraum und Küche angebaut. 1966 wurde auf freiwilliger Basis das neunte Schuljahr eingeführt, das auch die Neuntklässler aus Abentheuer, Achtelsbach, Buhlenberg, Meckenbach, Rinzenberg und später auch aus Ellweiler aufnahm. Durch die Integration der Klassen 5 bis 8 dieser Schulen und die Auflösung der Schulen in Ellweiler und Rinzenberg verdoppelte sich die Schülerzahl auf mehr als 300. Seit 1969 wurden auch die Kinder aus dem infolge der Gebietsreform dem Kreis Birkenfeld einverleibten Börfink (zuvor Kreis Trier) in der Verbandsschule in Brücken unterrichtet. Bis 1974 wurden auch die Zwergschulen in Abentheuer, Achtelsbach und Buhlenberg aufgelöst. Allerdings mussten zwei Klassen nach Buhlenberg ausgelagert werden, da die Kapazitäten trotz der Schaffung von zwei weiteren Räumen nicht für die 16 Klassen mit 380 Schülern ausreichten.

Zu Beginn des Jahres 1975 ging die Schule in die Trägerschaft der Verbandsgemeinde Birkenfeld über.

1980 wurde die Volks- in eine Grundschule umgewandelt; ab der Klassenstufe 5 besuchen die Schüler seitdem die Hauptschule, heute Regionale Schule, in Birkenfeld.

Nach dem Einzug des Kindergartens 1984 und dessen Aufstockung auf vier Gruppen 1994 geriet die Schule selbst in Raumnot, so dass eine Erweiterung unabdingbar war. Von 1994 bis 1998 wurden Sanierung und Umbau realisiert.

Die Grundschule Brücken ist zweizügig und zählt rund 150 Schüler. Zur Verfügung stehen acht Unterrichtsräume, ein Mehrzweckraum, ein Raum für textiles Gestalten und eine 18 mal 12 Meter große Turnhalle, die auch die Vereine nutzen.

Schulleiterin ist Amelie Bach.
Die Schule ist unter Telefon 06782 / 5377 erreichbar.

Weitere Infos unter www.grundschule.bruecken-nahe.de

Einrichtungen

Dorfmuseum
Kindergarten
Schule
Feuerwehr
ev. Kirche
kath. Kirche